Osteopathie

ist ein ganzheitliches, manuelles Behandlungsverfahren bei körperlichen Funktionsstörungen.
Die Grundlagen hierfür wurden von Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) in Amerika entwickelt.
Er erkannte, dass der menschliche Körper eine Einheit ist, bei der die 3 Systeme in engem Kontakt stehen.

  • parietales System /Bewegungsapparat (Wirbelsäule, Muskeln, Faszien…)
  • viszerales System /Organsystem (Lunge, Magen, Darm, Nieren…)
  • kraniosakrales System (Schädel, Kreuzbein, Nervensystem…)


Dieser Kontakt kann mechanisch oder auch über Nerven
und Gefäße stattfinden und führt zu einer gegenseitigen Beeinflussung.
Bei der osteopathischen Behandlung werden diese Bereiche manuell untersucht und behandelt.